Bewusst Leben

Bis vor Kurzem befand sich hier eine Seite, auf der ich Trainings für die Wirtschaft anbot. Es war mir vergönnt, viele Jahre lang im Rahmen der inner- und ausserbetrieblichen Weiterbildung Menschen beim Überleben, beim Gesund-Bleiben und beim Erfolg-Haben zu unterstützen. Ich bin zutiefst dankbar für dieses Arbeitsfeld. Es war auch für mich eine ausgezeichnete Schule.

Inzwischen habe diese Seite (meiner Homepage und meiner Arbeitswelt) archiviert. Ich werde nur noch in Ausnahmefällen und nur auf besonderen Wunsch im Rahmen der Wirtschaft tätig werden. Stattdessen will ich mich - älter werdend - auf die Bewusstseinsarbeit konzentrieren, und auf die Weitergabe dessen, was Margot und ich im Laufe der Jahre erforscht und gelernt haben.

Es geht dabei um folgende vier Themen oder Schwerpunkte:
Der geistige Einstieg: Die Tafeln von Chartres / Endlich Stille im Kopf
Der körperliche Einstieg: Zeitlupe / Das Taoistische Gebet
Der kognitive Einstieg: Praktisches Lebens-Know-How (Selbstkompetenz, Soft Skills)
Das systemisch/therapeutische Angebot von Margot in Augsburg.
 
Diese vier Ansätze schließen einander nicht aus: Sie ergänzen einander.
Wer gezielt Bewusstseinsarbeit betreiben will tut gut daran, sich auf mehrere dieser Wege einzulassen.
 
Die Tafeln von Chartres: ein meditativer Weg der Bewusstseinsschulung. Die Tafeln sind eine sehr starke Meditationstechnik, die französische Fahrende über Jahrhunderte im Geheimen überliefert haben. 1978 stieß ich auf eine kurze Beschreibung, probierte es aus - und blieb über 16 Jahre daran hängen. Es war ein sehr spannender Weg, auf dem ich viel über mich selber und das Funktionieren des menschlichen Geistes lernen durfte. 1994 veröffentlichte ich das Handbuch dazu: Die Tafeln von Chartres (8. Auflage 2017, Patmos).

Endlich Stille im Kopf: Zweimal im Jahr biete ich am Benediktushof ein Seminar an, in dem ich den Teilnehmern zeige, wie Sie ihren inneren Dialog zur Ruhe bringen bzw. ihr Gedankenkarussell anhalten können - und was sich daraus weiter ergibt. Ein spannendes Thema, das ganz schnell meditativ wird bzw. tiefenpsychologische Früchte trägt. Auf Youtube habe ich mehrere Vorträge zu diesem Thema hochgeladen.

Die Zeitlupe: 5 Tage zur radikalen Entschleunigung, eine starke Erfahrung bzw. lebenslange "Impfung" gegen Stress und Burnout. Seit 1984 biete ich die Zeitlupe einmal im Jahr an, zur Zeit am Benediktushof.

Das Taoistische Gebet: Eine wunderschöne und einfache Tai'Chi-ähnliche Bewegungsmeditation, bestehend als nur 12 Formen, in denen aber eine ganze Kosmologie zum Ausdruck kommt. Ich lernte das "Taoistische Gebet" Anfang der 80er Jahre kennen und beschrieb es in einem Buch: Das Taoistische Gebet, erhältlich bei www.lenzwald.de.

Praktisches Lebens-Know-How: Damit meine ich die persönlichen und sozialen Kompetenzen, Selbstkompetenz bzw. Soft Skills. Ich habe dieses Gebiet über 40 Jahre lang erforscht, systematisiert und didaktisch aufbereitet. 2005 produzierte ich darüber eine 13-teilige TV-Serie mit BR-alpha (bis heute auf Youtube sehr beliebt) und schrieb 2014 das Handbuch zu diesem Thema: Bewusst Leben - Psychologie für den Alltag (2. Auflage 2017, Lenzwald Verlag).
Dieses Wissen gehört in die Lehrpläne unserer Schulen! Ich suche Lehrer, die als Multiplikatoren an diesem Projekt arbeiten wollen.

Systemische Psychotherapie: Wer seinen eigenen Mustern auf die Spur kommen und sich aus ihren Verstrickungen lösen will, kann bei Margot einen 5-tägigen Intensiv-Prozess in Augsburg machen. Mehr dazu hier.

Informationen über aktuelle und geplante Veranstaltungen Newsletter anfordern
finden Sie unter "Aktuelles" bzw. "Termine" links.
Bei Fragen nutzen Sie bitte die Kontakt-Informationen. 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok