Soft-Skills für die Jugend

Eigentlich gehören die persönlichen und sozialen Kompetenzen an unsere Schulen.
Aber bis sie ihren festen Platz im Lehrplan gefunden haben, wird noch viel Zeit vergehen.
Immerhin hat eine Bildungsministerin mein Buch "Bewusst Leben - Psychologie für den Alltag"
als geeignet für den Unterricht befunden. Das ist schon mal ermutigend.

Es gibt viele engagierte Lehrer/innen, die mit Begeisterung und Überzeugung versuchen,
das Defizit so gut sie können auszugleichen. Ich freue mich über jede/n von Ihnen.
Manche setzen meine TV-Videos im Unterricht ein. Manche arbeiten mit meinem Buch.

NEU: Vom 13. bis 15. Mai 2019 biete ich im Rahmen der Hanns-Seidl-Stiftung im Kloster Banz erstmals ein Training für Lehrkräfte an:
Persönliche und soziale Kompetenzen - Systematik und Didaktik für den Unterricht. (Der Link führt zum Flyer.)

Frühe Tage meines Schulprojektes

  • 2004 gelang es mir, das Interesse des Bayerischen Kultusministeriums zu wecken.
  • In Absprache mit dem KM sagte die Stiftung "Bildungspakt Bayern" Unterstützung für ein Pilotrojekt zu.
  • Dank dieser Förderung konnte ich mit einer 9. Klasse des Bamberger Dientzenhofer Gymnasiums (MODUS 21) im Juli 2005 ein 3-tägiges Training durchführen. Das Echo von Seiten der teilnehmenden Schüler war sehr positiv und ermutigend (s.u.). Photoimpressionen vom TrainingKommentar des begleitenden LehresAuswertung der Rückmeldebögen (6 Monate nach dem Training).
  • Eine 11. Klasse des Goethe-Gymnasiums Ludwigsburg hat im Mai 2007 ein 2-tägiges Training mit mir absolviert (in Stuttgart). Der Sozialkunde-Lehrer hatte sich erfolgreich um Sponsoring durch lokale Unternehmen bemüht. Das Training war wieder ein voller Erfolg. (Teilnehmereindrücke)
  • Im November 2008 gab es ein 2-tägiges Training mit Studenten der Universität Würzburg (Kusanuswerk).

Es folgten:

  • Ein Vortrag am Schengen Lyzeum, Perl (Saarland) am 25.04.2013
    Das Video von meinem Vortrag über die Möglichkeiten der Schulen,
    die persönlichen und sozialen Kompetenzen zu unterrichten, finden Sie hier.
  • Eine Doppelstunde am Maria-Theresia-Gymnasium in Augsburg im März 2016 
    zum Thema "Persönliche und Soziale Kompetenzen". Eine Audiodatei finden Sie hier.
  • Dezember 2016: ein 2-tägiger Workshop zum Thema "Lebens-Know-How"
    mit ca. 30 Abiturienten des Maria-Theresia-Gymnasiums, Augsburg
  • November 2017: Ein Vortrag für Austauschstudenten des Comenius-Werks in Augsburg.

Schulen kann ich anbieten:

  •  Halbtagsveranstaltungen (z.B. nachmittags ca. 3,5 Stunden m. Pause)
    in der Schulaula (40-200+ Schüler und Lehrer) stelle ich jeweils die
    wichtigen Aspekte der persönlichen und sozialen Kompetenzen vor
  • Vorträge bei geeigneten Gelegenheiten
  • als Gast in Schulstunden (z.B. anlässlich einer Projektwoche) zu sprechen

Themen:

  • Übersicht über die persönlichen und sozielen Kompetenzen
  • Die Wahrnehmung (Aussen- und Innenwahrnehmung; Konzentration und weichere Aufmerksamkeitszustände)
  • Begabung, Eignung, Motivation (Wer bin ich und in welche Richtung soll ich gehen?)
  • Emotionen (Was sind Emotionen und wie gehe ich am besten mit ihnen um...)
  • Soziale Kompetenz (vom Mobbing zum Respekt für andere bzw. andersartige Menschen)
  • Denken und Nicht-Denken (ich verweise auf die Seite "Gedankenkarussell,)

Weitere Themen sind nach Absprache möglich.

Landschulheim-Aufenthalte und Projektwochen bieten interessante Möglichkeiten.
Ich bin auch gerne bereit, Lehrer zu Multiplikatoren auszubilden,

habe allerdings noch keine Möglichkeit bzw. Gelegenheit dazu gefunden.
Wer dabei helfen kann, soll sich bitte melden.

Zwei ältere Artikel zu diesem Thema finden Sie hier ("Soft Skills an die Schulen") und hier ("Amok oder Suizid").

Ich werde mich weiter für die persönlichen und sozialen Kompetenzen an unseren Schulen engagieren.
Einen Artikel der Süddeutschen Zeitung über meine Bemühungen finden Sie hier.
Über alle weiteren Entwicklungen werde ich an dieser Stelle berichten.

Soft Skills für Lehrer

Auch unsere Lehrer bräuchten auf diesem Gebiet Unterstützung.
2005 schrieb ich diesen Artikel über die Situation der Lehrer und möglichen Weiterbildungsmaßnahmen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok